Col Sassoso Lambrusco Grasparossa di Castelvetro Doc Secco

Cavicchioli U. & Figli

 

Rebsorte: Lambrusco Grasparossa (sortenrein).

Weinberge: Vorwiegend neue Rebanlagen in den Hügeln und am Fuß des Apennin südlich von Modena; in der Nähe des Flusses Panaro sind die tiefgründigen Böden kiesig-sandig, im übrigen Anbaubereich hingegen tonig. Die Reben werden als Spalier erzogen.

Vinifikation: Die Trauben werden von Hand in der zweiten Oktoberhälfte gelesen (unter den Lambrusco-Sorten der Gegend von Modena ist Grasparossa die spätest reifende). Im Anschluss an die alkoholische Gärung auf den Schalen, die durch Umwelthefen eingeleitet wird und sich bei einer Temperatur von 15–18 °C über etwa 10–15 Tage erstreckt, erfolgt die spontane Zweitgärung gemäß dem langen Charmat-Verfahren über eine Dauer von 4–5 Wochen bei kontrollierter Temperatur (14–16 °C).

Weincharakteristiken: Lebhafter Schaum; feine Perlage; intensives, violett durchfunkeltes Rubinrot; an der Nase ausgeprägt weinig, intensiv und würzig; vollmundiger, gut strukturierter Geschmack mit fruchtigen Aromen (Sauer- und Süßkirschen) und lang anhaltendem, leicht adstringierendem Abgang.

Analysedaten: Alkohol 11%; Gesamtsäure 6 g/l; pH 3,25; Restzucker 10 g/l; Extrakt 25 g/l; Druck in der Flasche durchschnittl. 2,5 bar.

Optimale Lagerfähigkeit: Kühl und im Dunklen aufbewahrt, bis zu 12 Monate. Gastronomische Verbindungen: Aufschnittspezialitäten, Pastagerichte mit Ragù (Fleischsauce), Siedfleisch, Braten von dunklem Fleisch. Ein reizvoller Begleiter zu Käse.

Empfohlene Trinktemperatur: 9–12 °C.

Allergene Hinweise: enthält Sulfite

Hersteller: Cavicchioli U. & Figli, Campegine, Italien